Hallo, ich bin Milli!

Schön, dass du da bist!

Ich bin Milli und wohne mit meinen allerliebsten Freunden Fabian, Sara und Franz Josef im Hotel Das Mühlwald. Mein Igelbau (ab Mitte Juli 2021) liegt zwischen lauter Apfelbäumen. Das ist echt toll! Überall finde ich leckere Apfelstückchen und saftige Kräuter und ganz viele leckere Sachen.
Ich verrate dir ein Geheimnis – aber du darfst es nur deinen allerbesten Freunden weitersagen, ok? Ich habe nämlich Zauberstacheln auf meinem Rücken. Mit denen kann ich magische Sachen machen und alle meine Freunde mit auf Zauberreisen im Kopf nehmen.

Hast du Lust auf ein bisschen Entdeckermagie im Das Mühlwald? Komm mit, ich zeig es dir!

Milli
Milli, Das Mühlwald-Maskottchen
Milli, Das Mühlwald-Maskottchen
Milli, Das Mühlwald-Maskottchen
/

Millis Zaubermalbilder

Millis Zauberstacheln

Es war einmal ein Igel namens Milli. Sie hatte große, blaue Augen, eine rosafarbene Stupsnase und trug eine große, runde Brille, denn Milli wollte immer alles ganz, ganz genau sehen. Jeden Morgen schlüpfte sie in ihre Lieblingslatzhose, die apfelblattgrüne, und ihr allerliebstes Lieblingsshirt mit den roten Kringeln. Und nachdem Milli ein paar leckere Apfelstückchen gefrühstückt hatte, machte sie sich auf, das Abenteuer des Tages zu bestehen. Milli hatte vor nichts Angst. Warum? Weil auf ihrem Rücken – so wie lange nussbraune Haare – ihre Zauberstacheln wuchsen.

Milli, Das Mühlwald-Maskottchen

Millis Zauberstacheln und die Tiere

Jedes Mal, wenn Milli mit ihren Zauberstacheln ein Tier berührte, passiertes etwas ganz und gar Verblüffendes: Milli sprach mit jedem Tier die richtige Tiersprache. Mit Katzen sprach sie Katzisch, mit Hunden Hundisch, mit Hühnern Hennisch und mit den Hasen? Richtig, Hasisch. Milli war sehr, sehr neugierig und furchtlos, darum sauste sie auch gleich aus ihrem Igelbau hinaus und lief zu ihren tierischen Freunden im Streichelzoo. Dort lebten Henrik, der Hase, Hedwig, das Huhn und Zäcilia, die Ziege. Alle nannten Zäcilia nur Zilli, denn Zäcilia war ein wirklich großer Name für so eine kleine Ziege!

Milli, Das Mühlwald-Maskottchen

Milli, Henrik und Hedwig helfen Zilli

„Guten Morgen, liebe Milli“, riefen Henrik und Hedwig, als sie Milli am Morgen erspähten. „Guten Morgen, Freunde!“, rief Milli fröhlich zurück. Aber – wo war Zilli? „Henrik, Hedwig, wo ist denn Zilli heute?“, fragte Milli und schaute sich auf der Wiese um. In der Mitte der Wiese war der gemütliche Stall, in dem ihre Freunde wohnten und gleich daneben ein großer Stein, auf dem Zilli am liebsten herumkletterte. „Ach, Zilli ist heute irgendwie komisch“, gackerte Hedwig besorgt. „Sie liegt im Stall und mag gar nicht rauskommen und mit uns spielen. Dabei scheint doch die Sonne heute so schön!“ „Ja, das ist sehr merkwürdig“, meinte Henrik und wackelte mit seinen langen, seidig weichen Ohren. „Was sollen wir nur tun?“, fragte er Milli. „Hm, fragen wir einfach meine Kinderfreunde! Die wissen sicher, was wir tun können!“
Weißt du, was Milli, Henrik und Hedwig tun können, damit es Zilli besser geht?

Milli, Das Mühlwald-Maskottchen
Milli, Das Mühlwald-Maskottchen

MEIN ERLEBNIS

Ich bin Fabian. Ich wohne im Hotel. Meine Mami und mein Tata haben gesagt, ich soll alles ausprobieren. Ich war auf dem Kletterturm. Und im Schwimmbad. Es war so lustig!! Was ich am allerliebsten mag? Hm…die Rutsche.

Fabian, 3 Jahre

Milli, Das Mühlwald-Maskottchen

MEIN ERLEBNIS

Hallo, ich bin Sara! Gemeinsam mit meinem Mann Franz Josef und unserem Sohn Fabian bin ich für Das Mühlwald verantwortlich. Was ich am liebsten mache? Mich um unsere Gäste kümmern und Zeit mit meinen Liebsten verbringen.

Sara, Gastgeberin im Das Mühlwald

Milli, Das Mühlwald-Maskottchen

MEIN ERLEBNIS

Mein Motto lautet: immer der Nase nach. Und wo mich das hinführt? Ins Küchenreich im Das Mühlwald. Dort ist alles einfach nur eines: gut. Richtig gut. Augenweide trifft Gaumenfreuden. Ihr werdet es sehen. Und schmecken!

Franz Josef, Gastgeber im Das Mühlwald

Milli, Das Mühlwald-Maskottchen